Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorstellung unserer Bibliothek

Unsere Bibliothek vorgestellt

 

Wir können uns glücklich schätzen, dass es in unserem Ort eine Bibliothek gibt. Früher verfügten viele, oft auch kleine Orte über eine Bibliothek oder „Bücherei“. Heute ist dies keine Selbstverständlichkeit. Mancherorts gibt es Bücherbusse, die aber immer nur kurze Zeit vor Ort sind. Unsere Bibliothek hat zwei Tage in der Woche geöffnet:

 

dienstags von 10:30 bis 18:00 Uhr und donnerstags von 9:00 bis 15:30 Uhr

 

Die Bibliothek befindet sich im Ortskern von Reinsdorf, auf der Straße der Befreiung 135. Es ist nicht irgendein Haus, es ist denkmalgeschützt und dessen Mauern könnten bestimmt viel Interessantes erzählen. Es wurde ab dem Jahr 1846 als Schulgebäude genutzt, später von 1888 bis 1936 als Rathaus und zu DDR-Zeiten war die Säuglings- und Mütterberatung darin untergebracht.

 

Eine Fläche von ca. 80 m2 auf 2 Etagen lädt zum Verweilen und Schmökern ein.

Im Erdgeschoss können die Klein- und Vorschulkinder, die meist mit ihren Eltern oder Großeltern kommen, spielen und sich Bücher, Spiele, Zeitschriften oder Hörbücher ausleihen. Die Kinderecke ist mit Sitzhockern und bunten kindgerechten Sitzbänkchen, Kuscheltieren und Spielsachen ausgestattet. Ein Stempel auf die Kinderhand sorgt am Schluss immer wieder für Begeisterung.

 

In der zweiten Etage können die Erwachsenen in Ruhe stöbern und lesen. Der reiche, immer aktuelle Fundus der Bücherabteilung für Erwachsene ist alphabetisch nach Schriftstellern gut sortiert und jeder wird dort schnell fündig. Natürlich steht die Bibliothekarin jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung und nimmt Anregungen entgegen. Und sollte nicht sofort eine Antwort oder Lösung parat sein – per Computer und Internet findet man sehr schnell das Gefragte.

 

Insgesamt stehen den Besuchern über 12.000 Medien zur Ausleihe bereit: Die Hälfte davon ist Belletristik, knapp 3.000 Kinderbücher, über 1.000 Sachbücher sowie mehr als 2.000 Spiele/Hörbücher/CDs und Zeitschriften.

 

Jeder ist herzlich eingeladen, in der Reinsdorfer Bibliothek vorbeizuschauen, zum Schnuppern oder zum Ausleihen. Für die verschiedenen Interessensgebiete wird sich etwas Passendes in einem der zahlreichen Themenbereiche wie z. B. Natur, Garten, Technik, Reise, Krimi oder Unterhaltungsliteratur finden.

 

Buchvorstellung

30 Jahre RZV Zwickau/Werdau

Am Freitag, dem 18. Dezember 1992, legten Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die Oberbürgermeister, Männer und Frauen der „ersten Stunde“ den Grundstein für die bewegte Erfolgsgeschichte der nächsten 30 Jahre. Dabei stellten die Rahmenbedingungen 1992 in keinster Weise einen optimalen Ausgangspunkt dar.

Dieser Jubiläumsband führt durch mehr als drei Jahrzehnte Geschichte eines regionalen

Zweckverbandes. Sie beginnt mit einem Rückblick auf die Herausforderungen nach dem zweiten Weltkrieg und liefert Einblicke in die wesentlichen Bestrebungen der DDR, mit beschränkten Mitteln einen Wiederaufbau des Ver- und Entsorgungsnetzes zu gestalten, bevor sich ab 1991 erste interkommunale Verbindungen knüpfen, sich in der übermächtigen Flut an neuen Herausforderungen Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden bilden und erste Verbände entstehen.

Mit der Rückübertragung des Eigentums im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung beginnt die eigentliche Geschichte des regionalen Zweckverbandes, der anfänglich nicht für jeden ein erstrebenswertes Ziel darstellte. Auf Eintritte folgten Austritte und Rücktritte vom Austritt. Die beginnenden 1990er-Jahre waren für alle Beteiligten ein Aufbruch in neues Land. Entscheidungen mussten getroffen werden. Und so gelang es mit Unterstützung des Freistaates Sachsen und seinen Rechtsaufsichtsbehörden die Verbände zu stärken und mit den notwendigen Mitteln auszustatten, um die Aufgaben der Daseinsvorsorge für die Mitgliedsgemeinden zu erfüllen.

Das Buch zeigt weitere Meilensteine in der Entwicklung des Zweckverbandes.  Dazu gehört die Übernahme der Wasserwerke Zwickau GmbH 1993 ebenso wie die Sicherheitsneugründung Anfang der 2000er-Jahre und die Wiedereingliederung des Abwasserzweckverbandes Rödelbachtal. Sie gibt aber auch Einblicke in schwere Momente, wie beispielsweise die Demonstrationen der Bürger gegen die Preiserhöhung der Wasserwerke Zwickau GmbH 2004.

 

30 Jahre nach der Gründung steht der Zusammenhalt der Städte und Gemeinden im Vordergrund und so zeigt die Broschüre ebenfalls die 18 Städte und Gemeinden ohne deren Vertrauen und Wertschätzung der Verband nicht bestehen könnte.

 

30 Jahre RZV Zwickau/Werdau

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 23. Januar 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen